Sie sind hier: Startseite

Wer ist Mateusz Wolny?

Er war in der Hölle, zumindest fühlte es sich für ihn so an. Im Halbfinalrückkampf gegen Schorndorf lag er 3 Minuten vor Ende seines Kampfes mit 0:3 gegen den amtierenden Deutschen Meister Karan Mosebach zurück. Der ASV Schorndorf führte mit 14:4 gegen die Mainzer und seine Niederlage hätte die Finalträume der 88er zerstört. Doch Wolny dachte keine Sekunde ans Verlieren. Er marschierte und bewegte Mosebach unentwegt auf der Matte, doch der deutsche Nationalringer ließ sich keine Wertung abjagen. Die Dramatik in der Kampfarena der Spartaner potenzierte sich, doch
>>>mehr

Who is Mateusz Wolny?

He was in hell, at least that's how it felt for him. In the semi-final rematch against Schorndorf, he was down 0-3 to reigning German champion Karan Mosebach with 3 minutes left in his bout. ASV Schorndorf led 14-4 against Mainz and his defeat would have shattered the 88ers' finals dreams. But Wolny didn't think about losing for a second. He marched and moved Mosebach incessantly on the mat, but the German national team wrestler did not let him get a score. The drama in the Spartans' fighting arena intensified, but despite the overwhelming superiority of the man from Mainz, referee
>>>more

Der ASV Mainz 88 räumt ab

Der ASV Mainz 88 räumt ab beim Großen Preis in Baden-Württemberg/ Baienfurt
Es hat lange gedauert, doch das lange Warten hat sich gelohnt: Nach 2019 veranstaltete der KG Baienfurt wieder den großen Preis von Baden-Württemberg. Die Baienfurter, die für ihre professionelle Turnierausrichtungen bekannt sind, mussten sogar einen Anmeldestopp verhängen:
Die Anmeldungen zu den Wettkämpfen seien förmlich explodiert, wie Geschäftsführer Jürgen Hammann mitteilte. Deshalb musste er in der Vereins-Website bereits letzte Woche zu beiden Turniertagen den Vermerk „Keine Anmeldungen mehr möglich“ anbringen.
Hochkaräter wie der ASV Schorndorf, Wacker Burghausen, TuS Adelhausen hatten genauso gemeldet, wie ausländische Teams aus Österreich und der Schweiz.

Auch der ASV Mainz 88, der beim Baienfurter Turnier schon mehrfach die Vereinswertung gewonnen hatte, war mit am Start und sicherte sich erneut den Siegerpokal. Teamchef David >>>mehr

Der Kader steht

Der Kader steht, die Zielsetzung auch
Pünktlich zum Tag der offenen Tür, stellte der ASV Mainz 88 seinen Kader für die Saison 2022/2023 vor und sparte dabei nicht an Überraschungen.
Gleich zu Beginn verkündete der sportliche Leiter Markus Klinger den Abgang von 4 Ringern aus der Vorsaison. Neben Ruhullah Gürler (75kg Greco) und David Ersetic (66kg Greco), die in der kommenden Saison einen Gang runterschalten und in der zweiten Bundesliga ringen wollen,
verabschiedete man auch Jason Markgraf (66kg Greco) und Etka Sever (98kg Greco).
Markus Klingler bedankte sich bei den Sportlern für ihren Einsatz in der vergangenen Saison und wünschte ihnen eine verletzungsfreie Runde.
Der Mainzer Cheftrainer David Bichinashvili teilte mit, dass der Verein mit allen weiteren Ringern verlängert hat und er sich auf eine weitere Zusammenarbeit freut. Diese langfristigen Bindungen führte er als wichtigsten Erfolgsgrund des ASV Mainz 88 an. „Die Sportler und wir kennen unsere jeweiligen Erwartungen und dass wir sie hier in Mainz auch abseits der Matte unterstützen, damit sie ihre persönlichen Ziele erreichen“. >>>mehr

Deutsche Einzelmeisterschaften

Alex wird Deutscher Meister, Alen und Wladi holen die Bronzemedaillede
Bei der Deutschen Meisterschaft in Riegelsberg gewann Alexander Semisorow in einem dramatischen Finale gegen Niklas Dorn die Goldmedaille.
Wladimir Remel und Alen Tamrazov waren ebenfalls sehr erfolgreich. Sie sicherten sich die Bronzemedaille und mussten sich nur dem jeweiligen Titelgewinner geschlagen geben.
Alle starten mit ihren Erststartrecht für den ASV Mainz 88. Unser Sportler Achmed Dudarov musste das Turnier leider krankheitsbedingt nach dem ersten Tag abbrechen.
Wir wünschen ihm gute Besserung.
Wir freuen uns sehr über den Erfolg unserer Ringer.

ASV MAINZ 88 wird Zweiter in der Vereinswertung bei den Deutschen Einzelmeisterschaften
Großer Erfolg für den ASV Mainz 88. Bei der Deutschen Einzelmeisterschaft im Freistil erkämpften sich unsere Athleten mit ihren Erfolgen den zweiten Platz in der Gesamtwertung.
Mit nur 4 Teilnehmern errangen sie 3 Medaillen. Ein großes Lob auch an den Chefcoach David Bichinashvili und sein Trainerteam.

ASV Mainz 88 feiert mit Lotto RLP

von rechts nach links: Prof. Dr. Knud-Christian Hein, Vorstandsmitglied ASV Mainz 1888 e. V. Lisa Heßler, Geschäftsführerin Eulen Ludwigshafen, Jürgen Häfner, Lotto RLP-Geschäftsführer, Baris Baglan, 1. Vorsitzender ASV Mainz 1888 e.V.

ASV Mainz 88 feiert mit Lotto RLP das 50-jährige Bestehen der Glücksspirale

2,2 Milliarden Euro für Sport, Wohlfahrt und Denkmalschutz – das ist die beeindruckende Bilanz von 50 Jahren Rentenlotterie. Seit der Gründung im Jahr 1970, um die Finanzierung von Olympia zu unterstützen, gab es zudem zahlreiche bekannte Werbegesichter, Fernsehshows und natürlich millionenfache Gewinne.
Am vergangenen Donnerstag den 12. Mai 2022, fand nach zwei Jahren coronabedingter Verspätung, im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz das 50-jährige Bestehen der Glücksspirale, der staatlichen Soziallotterie der Gesellschaften des Deutschen Lotto- und Totoblock, statt.
Seitdem hat die Glücksspirale als Soziallotterie mit den höchsten Rentenzahlungen mit dem Slogan „Die Lotterie, die Gutes tut„ in über fünf Jahrzehnten in Rheinland-Pfalz über 145 Millionen Euro für die Destinatäre, also die Vereine, Gesellschaften und ähnliches, die von den ausgeschütteten Geldern profitieren, eingespielt.
In Rheinland-Pfalz profitieren zudem seit 1999 die landeseigene Stiftung Natur und Umwelt sowie seit 2004 der Landesmusikrat von den Spieleinsätzen.
Der 1. Vorsitzende des ASV Mainz 88 Baris Baglan und Vorstandsmitglied Professor Dr. Knud-Christian Hein gratulierten dem Lotto RLP-Geschäftsführer Jürgen Häfner herzlich zu dem langen und erfolgreichen Bestehen der Glückspirale.

ASV Mainz 88 Konekt´ed sich

ASV Mainz 88 Konekt´ed sich auf der Netzwerkveranstaltung in der Halle 45
In dieser Woche präsentierte sich der ASV Mainz 88 auf der „Konekt„, die zur größten Unternehmer-Netzwerkveranstaltung im Rhein-Main-Gebiet zählt. Zum 7. Mal fand die Messe, die immer mehr an Zuspruch gewinnt, in der legendären „Halle 45„ statt.
Eröffnet wurde die Messe vom Veranstalter Dr. HC von Stockhausen gemeinsam mit dem Oberbürgermeister Michael Ebling.
An der Veranstaltung nahmen über 100 Unternehmen aus verschiedenen Branchen teil, die sich selbst vorstellen und andere kennen lernen wollten. Auch der ASV Mainz 88 nutze die Gelegenheit um sich zu präsentieren und mögliche Kooperationen mit interessanten Teilnehmern zu besprechen.
Auf einer 4x4m großen Matte führten sowohl erfahrene Bundesligaringer als auch Jugendringer des Traditionsvereins Ringkampfaktionen vor, die die Besucher begeisterten. Für den ASV Mainz 88 war die Teilnahme an der Messe ein großer Erfolg. Der Bundesligist konnte viele neue Kontakte knüpfen und mögliche Kooperationen besprechen.
Der 1. Vorsitzende Baris Baglan, der mit mehreren Vorstandskollegen und dem Trainerteam an der Messe teilnahm war von der Veranstaltung und der Organisation beeindruckt und will im nächsten Jahr erneut wieder teilnehmen.
Auf der Messe konnte der Verein auch auf seinem am 28. Mai 2022 stattfindenden Tag der offenen Tür im Athletik-Zentrum werben und freut sich auf viele Besucher.
Save the Date:
Samstag, 28. Mai 2022
11 Uhr - 14 Uhr

KONEKT RHEIN-MAIN

Am Dienstag 10.05.2022 von 16-22 Uhr präsentiert sich der ASV Mainz 88 auf der Mainzer Messe Konekt in der Halle 45 in Mainz. Ihr seid alle herzlich eingeladen die Messe zu besuchen. Der Besuch der Messe ist kostenfrei.
www.konekt-deutschland.de

Lotto Rheinland-Pfalz

Seit langem eine sehr treue sowie erfolgreiche Partnerschaft. Jürgen Häfner (links), Geschäftsführer der Lotto Rheinland-Pfalz GmbH, und Baris Baglan (rechts), Vorsitzender des Deutschen Vizemeisters im Ringen 2022 ASV Mainz 88 , schmiedeten im Rahmen eines wie immer atmosphärisch von großem gegenseitigen Respekt geprägten Gesprächs an der Fortsetzung der langjährigen Zusammenarbeit. Beide Partner freuen sich darüber, dass der neue Kooperationsvertrag für die kommende Saison 2022/2023 in trockenen Tüchern ist. Jürgen Häfner: "Der ASV 88 Mainz hat durch seine eindrucksvollen sportlichen Erfolge, durch sein faires Auftreten und durch sein großes soziales Engagement eine einzigartige Strahlkraft, die zu Lotto Rheinland-Pfalz perfekt passt." Baris Baglan: "Lotto Rheinland-Pfalz ist für den ganzen Sport in Rheinland-Pfalz ein großartiger und extrem zuverlässiger Partner. Wir sind dankbar und stolz, das Unternehmen des Glücks an unserer Seite zu wissen."

Helau Helau Helau

Helau fürs „Finale daheem“ – die ausgefallene Meenzer Fassenacht steigt in der „Mumbacher“ Sporthall‘

Wer hätte das nach drei Niederlagen zu Saisonbeginn gedacht, als beim ASV Mainz 88 eher „Heile, heile Gänsjeals „Humba tätärää“ gespielt wurde?
Nach fast 9 langen Jahren stehen die Mainzer endlich wieder im Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft und das mitten in der leider coronagebremsten Fassenachtszeit.
Drei Pokale zieren schon die Vitrine des ASV Mainz 88. Wenn nun eine vierte Meistertrophäe hinzukommen soll, brauchen die 88er eine richtige „Meenzer Wand“ als Unterstützung.
2013 hat das schon einmal geklappt im liebevoll als „Madison Square Garden von Hechtsheim“ bezeichneten Messezelt in Hechtsheim. Damals haben wir mit unseren Fans im Rücken die Saarländer aus Köllerbach geschlagen.
Diesmal kommt der aktuelle „FC Bayern“ des Ringens, der SV Wacker Burghausen, nach Mainz und es gilt die Geschichte zu wiederholen.
Gemeinsam mit euch wollen wir dem Triple-Meister der vergangenen Jahre mit mindestens dreifach donnerndem Helau im Rücken ein Beinchen stellen und ein Quadrupel verhindern durch einen vierfarbbunten vierten Meistertitel der 88er just am Fastnachtswochenende.
Das wäre dann Samstag in einer Woche beim Rückkampf ein schöner Trost für den wegen Corona leider abgesagten Rosenmontagszug.
Lasst uns am Samstag die Fassenacht in „unsern gut Stubb“ am Großen Sand feiern und den Bayern zeigen, wie schön wir Meenzer singe‘ und lache‘ könne‘ – selbst mit FFP2-Maske und unter Einhaltung der Corona-Vorgaben.
Auf geht’s Meenzer, kommt am Samstag, den 19. Februar 2022, um 19:30 Uhr zum „Finale daheem“ in die „Mumbacher Sporthall‘“.

ASV Mainz 88 vs. ASV Schorndorf / Highlights

Interview mit dem Präsidenten des DRB

Exklusiv Interview mit dem Präsidenten des DRB Jens-Peter Nettekoven

Am 20. November 2021 wurde Jens-Peter Nettekoven neuer Präsident des Deutschen Ringer-Bundes (DRB) und beerbte Manfred Werner, der zuvor 16 Jahre lang das Amt innehatte. Der Wahlvorgang um das Präsidentenamt verlief so, wie es sich für den Ringsport gehört. Spannend bis zum Schluss und danach gibt man sich die Hand und schaut nach vorne. In drei Wahlgängen unter den Delegierten der Landesorganisationen stand es 34:34 zwischen Jens-Peter Nettekoven und Ringerdoc Klaus Johann. Eigentlich hätte nach den Statuen dann das Los entscheiden sollen, doch nach einem Vier-Augen-Gespräch der Kandidaten, zog Johann seine Kandidatur zurück.
Nettekoven ist ein Tausendsassa, Politiker, Soldat >>>mehr

Halbfinale? Halbfinale!

War es der vorletzte Kampf im Köllerbacher Trimm Treff, der das Duell für Mainz entschied und die 88er erneut ins Halbfinale trug? Lag es wirklich am Sieg von Ruhullah Gürler gegen Timo Badusch? Der Mainzer musste unbedingt gegen seinen Trainingspartner vom Olympiastützpunkt Saarland gewinnen um die 7 Punkte Vorsprung aus dem Hinkampf zu verteidigen. Er hatte schon zuhause gegen den Routinier der Köllerbacher gewonnen, aber auswärts in der Höhle des Löwen, vor den Heimzuschauern war es ungemein schwieriger. Doch er hielt dem Druck stand, trotz zeitweiligem Rückstand und holte sich den wichtigen Sieg.

Vielleicht lag der Grund für den Einzug auch an den beiden Siegen von Etka Sever, der zuhause gegen den ukrainischen Koloss, Oleksandr Khotsianivsky siegte und auch auswärts Kilian Schäfer niederrang und somit insgesamt 5 Mannschaftspunkte zum Gesamterfolg beisteuerte. >>>mehr

Throwback Finale 2012/2013.. Wie war damals noch?.

Der letzte Gladiator
Damit hatte er nun wirklich nicht gerechnet und dabei war die Woche so gut für ihn gelaufen. Am 20. Januar 2013 hatte er mit seiner Mannschaft sensationell im Final-Hinkampf den KSV Köllerbach mit 22:14 Punkten niedergerungen und diese 8 Punkte Vorsprung im Rückkampf stellten ein beruhigendes Fettpolster dar.
Nur vier Tage später schien das Glück perfekt: Sein Sohn Joan kam auf die Welt und deshalb flog er 2 Tage vor dem Final-Rückkampf zu seiner Familie nach Petric (Bulgarien), um seine Lebensgefährtin und sein Kind in die Arme zu schließen. Als er am nächsten Tag wieder nach Frankfurt zurückflog, um das Finale zu bestreiten, hatte er mittlerweile seit vier >>>mehr

ASV Mainz 88 trifft auf den KSV Köllerbach

ASV Mainz 88 trifft auf den KSV Köllerbach im Viertelfinale – Kartenvorkauf startet am Mittwoch
Nach dem erfolgreichen Heimkampf gegen die Grizzlys aus Nürnberg (26:8) stehen wir erneut im Viertelfinale der Ringer Bundesliga. Unser Gegner unter den letzten Acht ist kein Geringerer als der mehrfache Deutsche Mannschaftmeister KSV Köllerbach.
Mit den Saarländern verbinden uns viele schöne Erinnerungen. Der Finalsieg in der Saison 2012/2013 gegen den KSV lässt heute noch, 9 Jahre später, bei vielen Mainzern die Herzen höher schlagen.
Die Saarländer haben wie immer eine sehr starke und ambitionierte Mannschaft. Sie sind bisher in der gesamten Saison nur einmal verloren und haben im Achtelfinale den KSV Witten zweimal sehr deutlich besiegt (27:4 / 36:0).
Auch in Mainz wollen sie unbedingt gewinnen und werden mit ihrer besten Mannschaft auftreten. Darunter internationale Weltklasseringer wie Tarek Mohamed Abdelsam Sheble und Ahmed Bataev. Auch nationale Topringer wie Etienne Kinsinger und Horst Lehr sind absolute Punktegaranten.
Wir freuen uns sehr auf die Begegnung am kommenden Samstag und werden den Köllerbachern einen schönen Kampf bieten.
Leider dürfen wir erneut nur eine begrenzte Anzahl an Zuschauern (200 maximal) in unsere Wettkampfhalle reinlassen und auch da müssen wir auf den regionalen Wohnort der Besucher achten. Die Veranstaltung findet unter 2 G-Plus Regeln statt.
Der Ticketverkauf erfolgt ausschließlich in der Geschäftsstelle des ASV Mainz 88. Personalausweis und 2G-Nachweis sind beim Kartenvorverkauf unaufgefordert vorzuweisen.
Kartenvorverkauf

Mittwoch und Donnerstag 18:00-20.00 Uhr
Freitag 17:00-19.00 Uhr
Sitzplatz Tribüne 15,00€
Mattenplatz 25,00€
Geschäftsstelle ASV Mainz 88
Jakob- Anstatt- Strasse 9b
55130 Mainz- Weisenau

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren