Sie sind hier: Startseite

Lotto Rheinland-Pfalz zu Besuch im Halbfinale

Lotto Rheinland-Pfalz-Geschäftsführer Jürgen Häfner (rechts) und der Lotto-Aufsichtsratsvorsitzende Staatssekretär Dr. Stephan Weinberg (links) besuchten am letzten Samstag den Heimkampf der Ringer des ASV Mainz 88 im Halbfinalhinkampf um die deutsche Meisterschaft gegen den SC Kleinostheim. In der Mitte auf dem Foto der Vorsitzende des Vereins Baris Baglan, der sich für die langjährige treue Zusammenarbeit mit einem Shirt, das die gesamte Mannschaft unterschrieben hatte, bedankte. Die Mainzer haben den begeisternden Hinkampf vor 1200 Zuschauern in der Mainzer Sporthalle „Am großen Sand“ mit 17:14 gewonnen, und am nächsten Samstag findet der Rückkampf in Kleinostheim statt. Lotto Rheinland-Pfalz drückt alle zur Verfügung stehenden Daumen. >>>Instagram

Play-Offs Halbfinale Hinkämpfe

Heim   Gast Ergebnis
ASV Mainz 88 - SC Kleinostheim 17 : 14
ASV Schorndorf - SV Wacker Burghausen 15 : 8

Wir sind Mainzer

Am Samstagabend finden sich Meenzer Buben und Meenzer Mädchen, in der Kampfarena der 88er in Mainz-Mombach ein, um die Ringer des ASV Mainz 88 im Halbfinale zu unterstützen. Mit rot-weißen Schals, roten Pullis und roten T-Shirts, den Farben unserer Stadt und unseres Vereins, und mit unserem Gesang stimmgewaltig wollen wir den Mannen von SC Kleinostheim einen tollen Empfang bereiten.

Wir sind Mainzer und wissen wie man feiert, singt, lacht und ringt. Passend zur Fastnachtszeit ist der ASV Mainz 88 zum 11. Mal in den letzten 12 Jahren im Halbfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft. Einmal wurden wir dabei Deutscher Mannschaftsmeister und im letzten Jahr habt ihr uns, liebe Fans, unsere „Mainzer Wand“, bis ins Finale getragen.

Da wollen wir wieder hin und bauen auf eure Unterstützung. Kommt am Samstag nach Mainz-Mombach in unseren Farben und lasst uns ein weiteres Erfolgserlebnis gemeinsam feiern!

Wir sind Mainzer – gemeinsam stark und närrisch. Lasst uns zusammen feiern, singen, schunkeln und den Bayern aus Kleinostheim zeigen, wie fröhlich wir Gäste empfangen.

Kampf am Samstagabend, den 21.01.2023 um 19:00 Uhr, in Mombach, Obere Kreuzstrasse 9-13.

Von Karani Kutlu

ASV Mainz 88 erneut im Halbfinale

Der letzte Kampf des Abends war angebrochen und die Gäste aus Hösbach hatten den 2-Punkte Rückstand aus dem Hinkampf egalisiert. Nun sollte es also der letzte Kampf aus 20 Duellen entscheiden, wer es ins Halbfinale schafft. Würde die Kontinuität des ASV Mainz 88 oder der Elan des Newcomers Germania obsiegen? Die Spannung war mit den Händen zu greifen!
Die beiden Gladiatoren, die die Entscheidung herbeiführen sollten waren keine Geringeren als Tim Müller, der in der laufenden Saison 13 seiner 16 Kämpfe siegreich absolviert hatte und Murad Kuramagomedov, der ungarische Griffkünstler, der bisher in Mainz ungeschlagen ist.

Hösbach führte 13-11 und der Mainzer Ringer musste einfach nur gewinnen, egal wie, um mit seinem Team ins Halbfinale einzuziehen. Das Trainerteam, hatte ihm daher die Order gegeben, vorsichtig zu agieren und nur den Sieg klar zu machen, ohne ein Risiko einzugehen. Er sollte nicht versuchen, wie im Hinkampf eine hohe Wertung zu erzielen, wo er klar und deutlich gegen den Punktegaranten aus Hösbach gewonnen hatte. >>>mehr

Kartenvorverkauf ab heute!!!

Von Mo bis Do 17.30-19.30 Uhr und Fr. 16.30-18.30 Uhr in unserer Geschäftsstelle in Weisenau.

Ticketpreise:

Stehplatz: 20,00 Euro
Sitzplatz: 25,00 Euro
Mattenplatz: 40,00 Euro
VIP-Platz: 88,00 Euro

Adresse:

ASV Mainz 88 Geschäftsstelle
Jakob-Anstatt-Str. 9b
55130 Mainz-Weisenau

Play-Offs Viertelfinale Rückkämpfe

Heim   Gast Ergebnis
ASV Mainz 88 - KSC Hösbach 13 : 13
SC Kleinostheim - Red Devils Heilbronn 18 : 13
KSV Köllerbach - ASV Schorndorf 11 : 15
SV Wacker Burghausen - AC Lichtenfels 18 : 8

Hält die "Mainzer Wand"?

Am Samstagabend ist es wieder soweit: Crunchtime in der der Mombacher Kampfarea - der gefürchteten Festung der Mainzer Ringer. Während auf der Matte die 10 Athleten des ASV Mainz 88 um den Einzug in die nächste Runde kämpfen, befindet sich das größte „Faustpfand“ des Traditionsvereins auf der Tribüne.

Die legendäre „Mainzer Wand“. Geliebt von den Ringern, gefürchtet von den gegnerischen Vereinen. Lautstark, emotional und einfach mainzigartig, unterstützen die Mainzer unablässig ihre 10 „Bube“ auf der Matte.

Unzählige Male hat dieser Support, die 88er schon zu Siegen geführt, auch dann, wenn niemand mehr an einen Erfolg glauben wollte. Wie Cheftrainer David Bichinashvili immer wieder gerne erzählt: „Die Fans sind unser 11. Mann. Sie motivieren die Mannschaft noch mehr aus sich herauszuholen. Und wir wollen sie nicht enttäuschen, denn sie geben alles für uns“.

Schaffen es die Fans des ASV Mainz 88, die „Mainzer Wand“ erneut, die Mannschaft zu beflügeln und das Team ins Halbfinale zu tragen? Hält die Mombacher Festung gegen den Gegner aus Bayern? Um die Stimmung entsprechend anzuheizen, wird vor dem Kampf, der Mainzer HipHop-Künstler „JAYTOWN“ auftreten und mehrere seiner aktuellen Hits und sogar ein bisher unveröffentlichten Song performen.

Rot gewinnt.

Der ASV Mainz bittet alle Fans, in roten T-Shirts oder Jacken zu kommen und den ganzen Kampfabend lautstark das Team zu unterstützen. Gemäß dem Motto „Gemeinsam stark“.


Karani Kutlu

Interview mit David Bichinashvili

Wir wollen ins Halbfinale

Am Samstagabend trifft er mit seinem Team im Viertelfinalrückampf auf den KSC Hösbach. Können die Mainzer ihren Zweipunkte-Vorsprung (14:12) gegen die Bayern verteidigen oder gelingt den Hösbachern mit einem Sieg, der größte Erfolg Ihrer Vereinsgeschichte?

David Bichniashvili kennt solche Druck-Situationen zuhauf. Als Einzelsportler gewann er mehrfach nationales und internationales Edelmetall, vertrat Deutschland zweimal bei Olympia und gewann 3 Mal die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Zuletzt als Kapitän der 88er in der Saison 2013. Auch als Trainer des ASV Mainz 88 blieb er erfolgreich, neben 8 Halbfinalteilnahmen gewann er im vergangenen Jahr die Silbermedaille im Mannschaftsringen.

Doch für ihn zählt das alles am kommenden Samstag nichts.>>>mehr

Wer kommt ins Halbfinale?

Jens Nettekoven, Präsident des Deutschen Ringerbundes, postete seine Einschätzung des Kampfes auf seinen sozialen Medien: „Werbung für den Ringsport“. Und damit traf er den Nagel auf Kopf. Zwei stark aufgestellte Teams schenkten sich in einem heißen Duell wahrlich nichts.
Mit 14-12 besiegten die Mainzer die Hösbacher Vikings, aber das Ergebnis lässt die Dramatik im Kampfgeschehen nur erahnen.
Erstmals waren die 88er in der Bundesliga auf den KSC getroffen und die Hösbacher hatten sich für die Viertelfinalbegegnung einiges vorgenommen. Sie setzten den U23-EM-Silbemedalliengewinner (66kg) Niklas Öhlen erstmals im 71kg Limit ein und ließen den deutschen Nationalathlet Johannes Deml knapp 6kg innerhalb einer Woche abkochen, um in der 80kg-Klasse anzutreten. Dieses Gewicht hatte er zuletzt 2015 in der Hessenliga gebracht und die die drastische Gewichtsreduktion, sollte ihm später noch einiges abverlangen. >>>mehr

Play-Offs Viertelfinale Vorkämpfe

Heim   Gast Ergebnis
KSC Hösbach - ASV Mainz 88 12 : 14
Red Devils Heilbronn - SC Kleinostheim 12 : 12
ASV Schorndorf - KSV Köllerbach 14 : 9
AC Lichtenfels - SV Wacker Burghausen 8 : 17

Niklas Dorn im Interview

...über das Duell gegen seinen Ex-Verein

Im Jahr 2017 wechselte Niklas Dorn zu den 88ern und ging in den folgenden 3 Jahren für die Mainzer auf die Matte. Mit 16 Siegen in 25 Bundesligabegegnungen, drei Halbfinalteilnahmen bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften und dem Gewinn des Einzeltitels 2018, erlebte der junge Sportler seine erfolgreichste Zeit als Ringer in Mainz.
Als sein Heimatverein 2020 in die Bundesliga aufstieg, kehrte der sympathische Ringer zu seinen Wurzeln zurück und trifft erstmals seit seinem Abschied auf die Mainzer.
Im Exklusiv-Interview spricht Niklas Dorn über seine Mainzer Zeit, die Rückkehr nach Hösbach und wie er die Chancen auf ein Weiterkommen sieht. >>>mehr

Vertraute Gesichter, unbekannter Gegner

KSC Hösbach, unser Gegner im Viertelfinale

Heimkampf am 14. Januar 2023 um 19:30 Uhr in Mainz Mombach

Der Sieg über die Alemannia aus Nackenheim ließ die ganze Anspannung fallen und sie rissen die Arme in die Höhe und strahlten um die Wette. Tim Müller, Niklas Dorn, Niklas Schäfer und Johannes Deml hatten sich mit ihrem Team für das Viertelfinale qualifiziert.
Moment mal, werden sich jetzt einige Mainzer Fans denken, die Namen kennen wir doch? All diese deutschen Spitzenringer haben schonmal in Mainz gerungen und waren zum Teil auch absolute Publikumslieblinge. Sie alle stammen aber auch aus der hervorragenden Jugendabteilung des KSC Hösbach und gehen in der punktebasierten Ringer-Bundesliga, in der jede Mannschaft maximal 28 Ringerpunkte aufbieten darf, mit einem Bonus von -2 Punkten auf die Matte.
Dies hatte den KSC Hösbach in den letzten Jahren auf den Plan gerufen, ihre „Eigengewächse“ zurück zu holen um mit den Bonuspunkten und einer starken Ausländerachse ein Team zu formen, welche in das Titelrennen eingreifen kann.

Das ist dem Vorstandsteam um Roman Heeg, Roland Dorn und Gerhard Glaaß eindrucksvoll gelungen und sie gehören nun zu den 8 besten Vereinen in Deutschland. Trotz der bekannten Gesichter beim unterfränkischen Traditionsverein hat es das Duell ASV Mainz 88 gegen den KSC Hösbach noch nie in der 1. Bundesliga gegeben. In zwei spannenden Begegnungen werden die Vereine den Halbfinalisten ausringen. Zuerst tritt der ASV Mainz 88 am 07. Januar 2023 zum Auswärtskampf in Hösbach an.

Am Samstag, den 14. Januar 2023 empfangen die 88er dann die Gäste in ihrer kampferprobten Mombacher Arena, mit der gefürchteten „Mainzer Wand“. Die Fans freuen sich auf ein Wiedersehen mit den ehemaligen Publikumslieblingen, doch wenn der Gong ertönt, gilt ihre Unterstützung ausschließlich den Ringern in den roten Trikots.

Der Kartenvorverkauf für das Highlight im Viertelfinale hat schon begonnen. Wer sicher dabei sein möchte, kann seine Karten jeden Wochentag in der Mainzer Geschäftsstelle oder in der Vereinspizzeria in der Zeit von 17:00 – 20:00 Uhr erwerben.

Ein besonderes „Bonbon“ für die Fans bietet unsere Vereinspizzeria „Olive“ an. Wer die Eintrittskarten in der Pizzeria kauft, erhält 10% Rabatt auf jede Pizzabestellung.

Ticketpreise:

Sitzplatz: 15,00 Euro
Mattenplatz: 30,00 Euro
VIP-Platz: 88,00 Euro

Wochentags (Mo-Fr) von 17:00 – 20:00 Uhr

Adresse:

ASV Mainz 88 Geschäftsstelle
Pizzeria Olive
Jakob-Anstatt-Str. 9b
55130 Mainz-Weisenau



ASV Mainz 88 im Viertelfinale

Ab sofort Tickets sichern für den 14. Januar 2023

„Same procedure as every year“ – wie beim Schauspiel „Dinner for one“, welches für viele Zuschauer am Silvesterabend zum Pflichtprogramm gehört, haben sich die Mainzer Ringsportbegeisterten an die Viertelfinalteilnahme ihrer 88er im Januar gewöhnt und freuen sich auf spannende Begegnungen zu Jahresbeginn.
Nach einem dramatischen Saisonfinale konnte sich der ASV Mainz 88 den 1. Tabellenplatz in der Weststaffel sichern und tritt zunächst auswärts am 07. Januar 2023 im Viertelfinale zum Hinkampf an.
Den Heimkampf bestreiten die Mainzer eine Woche später, am
14. Januar 2023 um 19:30 in der Mombacher Kampfarena.
(Der Gegner der Mainzer wird noch in der Hoffnungsrunde im Kampf zwischen den KSC Hösbach und der Alemannia aus Nackenheim ausgerungen)

Fans können ab sofort in der Mainzer Geschäftsstelle in Mainz Weisenau ihre Eintrittskarte erwerben. Jeden Wochentag zwischen 17 Uhr – 20 Uhr findet der Vorverkauf statt.

Ein besonderes „Bonbon“ für die Fans bietet unsere Vereinspizzeria „Olive“ an. Wer die Eintrittskarten in der Pizzeria kauft, erhält 10% Rabatt auf jede Pizzabestellung.

Ticketpreise:

Sitzplatz: 15,00 Euro
Mattenplatz: 30,00 Euro
VIP-Platz: 88,00 Euro

Wochentags (Mo-Fr) von 17:00 – 20:00 Uhr

Adresse:
ASV Mainz 88 Geschäftstelle Pizzeria Olive
Jakob-Anstatt-Str. 9b Jakob-Anstatt-Str. 9b
55130 Mainz-Weisenau 55130 Mainz-Weisenau

Interview mit Markus Klingler

Er ist ein absoluter Fachmann und Kenner der nationalen und internationalen Ringerszene. Vor drei Jahren hatte Baris Baglan seinen alten Weggefährten aus Aalen überzeugt, in Mainz mitzuwirken und mit ihm die sportliche Leitung rund um das Trainergespann David Bichinashvili und Harun Yildiz ausgebaut. Gemeinsam stellten sie einen starken Kader zusammen, der auf mehrere Jahre ausgerichtet ist. Erfahrene Ringer und eigene Nachwuchskräfte sollen das Erfolgsteam der Gegenwart und der Zukunft bilden. Mainz soll keine Durchgangstation für Sportler sein, vielmehr arbeitet man an gemeinsamen Zielen und verstärkt die Identifikation mit Verein und der Domstadt. >>>mehr

Wie verbringt Baris Baglan seine Weihnachtstage?

Er ist Schuldirektor, 1. Vorsitzender des ASV Mainz 88 und Familienvater. Baris Baglan kann sich wahrlich nicht über Langeweile beschweren. Zwei Kampftage vor Ende der regulären Saison wollten wir von ihm wissen, wie er die bisherige Runde bewertet und die Chancen des ASV in den Playoffs sieht.

Herr Baglan, herzlichen Glückwunsch zum Sieg gegen die Alemannia aus Nackenheim. Es war der neunte Derby-Sieg der Mainzer, welche ja immer von Emotionen und mit Erwartungen auf beiden Lagern behaftet ist. Sie sind ja schon ein paar Jahre dabei, spüren Sie vor solchen Begegnungen noch so etwas wie Nervosität?

Vielen Dank! Ein Derbysieg ist immer etwas Feines! Nervosität? Na ja, nicht unbedingt Nervosität, aber... >>>mehr

Vier Gewinnt

Bleibt der ASV Mainz 88 Gruppenerster in der Staffel West?

Nach 10 Kampftagen steht der ASV Mainz 88 an der Spitze der Bundesligatabelle West. Platz 1-3 garantieren die direkte Playoff-Qualifikation. Die verbleibenden zwei Plätze für das Viertelfinale ringen die Tabellenvierten und – fünften der Staffeln West und Ost in einer Hoffnungsrunde aus (Boxing-Days). Vereine auf dem Tabellenplatz 7 und 8 steigen in die Zweite Liga ab.

Crunchtime in der Bundesliga - In den verbleibenden 4 Kampftagen müssen die Vereine nochmal alles in die
Waagschale werfen um ihre selbstgesteckten Ziele zu erreichen. Sicher kann nur der Verein sein, der alle 4 Begegnungen gewinnt, doch bis auf den Ligenprimus und Dauer-Mannschaftsmeister Wacker Burghausen aus der Staffel Ost, ist kein Team vor einer Niederlage gefeit. Die Trainer müssen immer die bestmögliche Aufstellung auf die Matte schicken, ihre stärksten Ringer aufbieten. Doch reicht das aus? >>>mehr

Das Derby

Wer gewinnt das Top-Duell der Ringer-Bundesliga am Samstagabend in Mainz?

Was wäre der Ringsport ohne seine Emotionen? Wenn am Samstagabend in der Mombacher Kampfarena das Spitzenduell der Ringer-Bundesliga steigt und der ASV Mainz 88 auf den SV Alemannia Nackenheim trifft, geht es nicht nur um die 2 Punkte in der Tabelle, die der Sieger erhält.

Das Salz in der Suppe jeder Begegnung, wenn Klubs aus unmittelbarer Nähe aufeinandertreffen, sind Derbys - Um den Ursprung des Begriffs ranken sich Legenden. Woher er kommt, weiß niemand so genau. Sporthistoriker werden das sicherlich eines Tages klären. Eine Theorie? Der Begriff könnte sich von der gleichnamigen Stadt in England ableiten. Dort wurden jahrhundertelang Shrovetide-Spiele ausgetragen. Dabei versuchen Hunderte von Teilnehmern aus den beiden Ortsteilen der Stadt zwei Tage lang, mit einem Ball, das aus einem Mühlstein bestehende Tor zu treffen. Gespielt wurde an beiden Tagen jeweils acht Stunden. >>>mehr

Weltmeister

Burhan Akbudak ist Weltmeister!

Der Mainzer Bundesligaringer Burhan Akbudak ist bei der WM in Belgrad (Serbien) Weltmeister geworden. Nach seiner Silbermedaille bei der letzten Weltmeisterschaft 2021 und der Bronzemedaille bei der Europameisterschaft in Ungarn in diesem Jahr, ist das der Höhepunkt seiner bisherigen Karriere.

In einem packenden Finale lag er zu Halbzeit noch mit 2-6 zurück. Er liess sich aber nicht entmutigen und kämpfte sich zurück auf die Erfolgsspur. Sein Gegner, der Uzbeke Berumarov verlangte ihm alles ab, doch der Mainzer gewann mit allerletzter Kraft das WM Finale mit 7:6

Der in der Bundesliga bisher ungeschlagene 88er freut sich schon auf die Ende September beginnende neue Saison und auf die Mainzer Fans.

Deutsche B-Jugendmeisterschaft

Ismet Arslan vom ASV Mainz 88 startet bei der Deutschen B-Jugendmeisterschaft

Schon seit Wochen kennt der viermalige Jugend-Rheinlandpfalzmeister nur ein Ziel. Er geht zur Schule, isst, macht seine Hausaufgaben und dann geht’s mit seinem Vater Mehmet direkt in die Sporthalle des ASV Mainz 88. Auf dem Plan steht: Konditionstraining, Mattentraining und Techniklehre. Denn an diesem Wochenende startet der junge Ismet Arslan das erste Mal bei der Deutschen B-Jugendmeisterschaft in Hohenlimburg. Der 13jährige Mainzer, mit dem bedeutungsvollen Spitznahmen „Löwenherz“, startet in der 42kg Freistilklasse. Unterstützt wird er dabei von allen Jugendtrainern des Vereins und sogar Cheftrainer David Bichinashvili überlässt bei seinem jungen Schützling nichts dem Zufall. Er begleitet den jungen Ringer zur Deutschen Meisterschaft und sieht ihn nicht chancenlos, bei dem Kampf um Medaillen. „Ismet hat die letzten Wochen sehr fleißig trainiert und ist sehr fokussiert auf das Turnier. Mit ein bisschen Glück kann er einiges erreichen“. Der ASV Mainz 88 drückt seinem jungen Athleten die Daumen und wünscht ihm viel Erfolg bei der Deutschen B-Jugendmeisterschaft.

Saison Start 2022/2023

Der ASV Mainz 88 startet bei den Hornets aus der Ortenau in die Saison 2022/2023

Was für eine überragende Saison die Mainzer Ringer im vergangenen Jahr geleistet haben, wurde jedem Einzelnen erst mit einigen Tagen Verzögerung nach Saisonende deutlich. Deutscher Vizemeister 2022, ein unliebsamer Titel auf den ersten Blick, aber eben doch ein Leistungsnachweis, denn man muss im Finale stehen, um sich Vizemeister nennen zu dürfen! Mit 3 Niederlagen in die Saison 2021/2022 gestartet, rangierend auf einem Abstiegsplatz, behielten die Verantwortlichen die Ruhe und leiteten mit einer furiosen Aufholjagd die Wende ein. Mit 9 Siegen in Folge qualifizierten sie sich auf Platz 2 stehend für die Playoffs und trafen im Achtelfinale auf die Grizzlys aus Nürnberg. Das Duell gegen die Franken war eine Premiere für die Rheinhessen, denn in all den Bundesligajahren, war man noch nie aufeinandergetroffen. Es gab überhaupt keine Erfahrungswerte gegen das starke Team aus Nürnberg und allgemein bezifferte man die Chancen für beide Teams mit 50/50. >>>mehr

Wer ist Mateusz Wolny?

Er war in der Hölle, zumindest fühlte es sich für ihn so an. Im Halbfinalrückkampf gegen Schorndorf lag er 3 Minuten vor Ende seines Kampfes mit 0:3 gegen den amtierenden Deutschen Meister Karan Mosebach zurück. Der ASV Schorndorf führte mit 14:4 gegen die Mainzer und seine Niederlage hätte die Finalträume der 88er zerstört. Doch Wolny dachte keine Sekunde ans Verlieren. Er marschierte und bewegte Mosebach unentwegt auf der Matte, doch der deutsche Nationalringer ließ sich keine Wertung abjagen. Die Dramatik in der Kampfarena der Spartaner potenzierte sich, doch... >>>mehr

Who is Matheusz Wolny?

He was in hell, at least that's how it felt for him. In the semi-final rematch against Schorndorf, he was down 0-3 to reigning German champion Karan Mosebach with 3 minutes left in his bout. ASV Schorndorf led 14-4 against Mainz and his defeat would have shattered the 88ers' finals dreams. But Wolny didn't think about losing for a second. He marched and moved Mosebach incessantly on the mat, but the German national team wrestler did not let him get a score. The drama in the Spartans' fighting arena intensified, but despite...>>>more

Neue Satzung des ASV Mainz 88

Die entsprechenden Änderungen der Satzung vom 30.04.1960 (zuletzt geändert am 24.02.1996) wurden von der Mitgliederversammlung am 28.05.2022 einstimmig beschlossen.
>>>mehr

Der Kader steht

Der Kader steht, die Zielsetzung auch

Pünktlich zum Tag der offenen Tür, stellte der ASV Mainz 88 seinen Kader für die Saison 2022/2023 vor und sparte dabei nicht an Überraschungen.
Gleich zu Beginn verkündete der sportliche Leiter Markus Klinger den Abgang von 4 Ringern aus der Vorsaison. Neben Ruhullah Gürler (75kg Greco) und David Ersetic (66kg Greco), die in der kommenden Saison einen Gang runterschalten und in der zweiten Bundesliga ringen wollen,
verabschiedete man auch Jason Markgraf (66kg Greco) und Etka Sever (98kg Greco).
Markus Klingler bedankte sich bei den Sportlern für ihren Einsatz in der vergangenen Saison und wünschte ihnen eine verletzungsfreie Runde.

Der Mainzer Cheftrainer David Bichinashvili teilte mit, dass der Verein mit allen weiteren Ringern verlängert hat und er sich auf eine weitere Zusammenarbeit freut. Diese langfristigen Bindungen führte er als wichtigsten Erfolgsgrund des ASV Mainz 88 an. „Die Sportler und wir kennen unsere jeweiligen Erwartungen und dass wir sie hier in Mainz auch abseits der Matte unterstützen, damit sie ihre persönlichen Ziele erreichen“.>>>mehr

Hier geht es zum Video: >>>Video

Deutsche Einzelmeisterschaften

Alex wird Deutscher Meister, Alen und Wladi holen die Bronzemedaillede
Bei der Deutschen Meisterschaft in Riegelsberg gewann Alexander Semisorow in einem dramatischen Finale gegen Niklas Dorn die Goldmedaille.
Wladimir Remel und Alen Tamrazov waren ebenfalls sehr erfolgreich. Sie sicherten sich die Bronzemedaille und mussten sich nur dem jeweiligen Titelgewinner geschlagen geben.
Alle starten mit ihren Erststartrecht für den ASV Mainz 88. Unser Sportler Achmed Dudarov musste das Turnier leider krankheitsbedingt nach dem ersten Tag abbrechen.
Wir wünschen ihm gute Besserung.
Wir freuen uns sehr über den Erfolg unserer Ringer.

ASV MAINZ 88 wird Zweiter in der Vereinswertung bei den Deutschen Einzelmeisterschaften
Großer Erfolg für den ASV Mainz 88. Bei der Deutschen Einzelmeisterschaft im Freistil erkämpften sich unsere Athleten mit ihren Erfolgen den zweiten Platz in der Gesamtwertung.
Mit nur 4 Teilnehmern errangen sie 3 Medaillen. Ein großes Lob auch an den Chefcoach David Bichinashvili und sein Trainerteam.

ASV MAINZ 88 FEIERT MIT LOTTO RLP

von rechts nach links: Prof. Dr. Knud-Christian Hein, Vorstandsmitglied ASV Mainz 1888 e. V. Lisa Heßler, Geschäftsführerin Eulen Ludwigshafen, Jürgen Häfner, Lotto RLP-Geschäftsführer, Baris Baglan, 1. Vorsitzender ASV Mainz 1888 e.V.

ASV Mainz 88 feiert mit Lotto RLP das 50-jährige Bestehen der Glücksspirale

2,2 Milliarden Euro für Sport, Wohlfahrt und Denkmalschutz – das ist die beeindruckende Bilanz von 50 Jahren Rentenlotterie. Seit der Gründung im Jahr 1970, um die Finanzierung von Olympia zu unterstützen, gab es zudem zahlreiche bekannte Werbegesichter, Fernsehshows und natürlich millionenfache Gewinne.
Am vergangenen Donnerstag den 12. Mai 2022, fand nach zwei Jahren coronabedingter Verspätung, im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz das 50-jährige Bestehen der Glücksspirale, der staatlichen Soziallotterie der Gesellschaften des Deutschen Lotto- und Totoblock, statt.
Seitdem hat die Glücksspirale als Soziallotterie mit den höchsten Rentenzahlungen mit dem Slogan „Die Lotterie, die Gutes tut„ in über fünf Jahrzehnten in Rheinland-Pfalz über 145 Millionen Euro für die Destinatäre, also die Vereine, Gesellschaften und ähnliches, die von den ausgeschütteten Geldern profitieren, eingespielt.
In Rheinland-Pfalz profitieren zudem seit 1999 die landeseigene Stiftung Natur und Umwelt sowie seit 2004 der Landesmusikrat von den Spieleinsätzen.
Der 1. Vorsitzende des ASV Mainz 88 Baris Baglan und Vorstandsmitglied Professor Dr. Knud-Christian Hein gratulierten dem Lotto RLP-Geschäftsführer Jürgen Häfner herzlich zu dem langen und erfolgreichen Bestehen der Glückspirale.

Lotto Rheinlandpfalz

Seit langem eine sehr treue sowie erfolgreiche Partnerschaft. Jürgen Häfner (links), Geschäftsführer der Lotto Rheinland-Pfalz GmbH, und Baris Baglan (rechts), Vorsitzender des Deutschen Vizemeisters im Ringen 2022 ASV Mainz 88 , schmiedeten im Rahmen eines wie immer atmosphärisch von großem gegenseitigen Respekt geprägten Gesprächs an der Fortsetzung der langjährigen Zusammenarbeit. Beide Partner freuen sich darüber, dass der neue Kooperationsvertrag für die kommende Saison 2022/2023 in trockenen Tüchern ist. Jürgen Häfner: "Der ASV 88 Mainz hat durch seine eindrucksvollen sportlichen Erfolge, durch sein faires Auftreten und durch sein großes soziales Engagement eine einzigartige Strahlkraft, die zu Lotto Rheinland-Pfalz perfekt passt." Baris Baglan: "Lotto Rheinland-Pfalz ist für den ganzen Sport in Rheinland-Pfalz ein großartiger und extrem zuverlässiger Partner. Wir sind dankbar und stolz, das Unternehmen des Glücks an unserer Seite zu wissen."

ASV MAINZ 88 VS. ASV SCHORNDORF / HIGHLIGHTS

Hier geht es zum Video >>>Video

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren