Sie sind hier: Startseite » News

Der ASV Mainz 88 räumt ab

Der ASV Mainz 88 räumt ab beim Großen Preis in Baden-Württemberg/ Baienfurt
Es hat lange gedauert, doch das lange Warten hat sich gelohnt: Nach 2019 veranstaltete der KG Baienfurt wieder den großen Preis von Baden-Württemberg. Die Baienfurter, die für ihre professionelle Turnierausrichtungen bekannt sind, mussten sogar einen Anmeldestopp verhängen:
Die Anmeldungen zu den Wettkämpfen seien förmlich explodiert, wie Geschäftsführer Jürgen Hammann mitteilte. Deshalb musste er in der Vereins-Website bereits letzte Woche zu beiden Turniertagen den Vermerk „Keine Anmeldungen mehr möglich“ anbringen.
Hochkaräter wie der ASV Schorndorf, Wacker Burghausen, TuS Adelhausen hatten genauso gemeldet, wie ausländische Teams aus Österreich und der Schweiz.

Auch der ASV Mainz 88, der beim Baienfurter Turnier schon mehrfach die Vereinswertung gewonnen hatte, war mit am Start und sicherte sich erneut den Siegerpokal. Teamchef David Bichinashvili und Co-Trainer Harun Yildiz hatten sich mit insgesamt 9 Ringern am Freitag auf den Weg nach Baden-Württemberg gemacht und präsentierten, nach den starken Auftritten bei den RLP- und den Deutschen Meisterschaften erneut eine bärenstarke Leistung.
Schön dabei war zu sehen, wie sich die Neuzugänge in das Team des Vizemannschaftsmeisters integriert haben, denn Pouria Taherkhani (79kg Freistil) und Mohammad Damankhoshk (72kg Greco) belegten jeweils den ersten Platz. Auch das Mainzer Eigengewächs Iosif Shahbazyan (70kg Freistil) sicherte sich souverän die Goldmedaille.
Gewohnt ambitioniert lautete die Einschätzung des Mainzer Cheftrainers David Bichinashvili:
„Das war ein guter Leistungsnachweis unserer Jungs, aber wir haben immer noch Luft nach oben. Wichtig für uns war zu sehen, dass die Jungs brennen und motiviert sind.“
Ähnlich sah es auch Co-Trainer Harun Yildiz: „Starke Einstellung und gute kämpferische Einstellung unserer Athleten, aber da geht noch mehr.“
De 1.Vorstitzende Baris Baglan war sichtlich erfreut über den Erfolg der Mannschaft und ist sich sicher, dass die Trainer in den folgenden Monaten in intensiven Trainingseinheiten und Trainingslagern noch weitere Prozentpunkte aus den Jungs herausholen werden. „Wir freuen uns schon jetzt auf den Saisonbeginn Ende September.“

Ergebnisse:

1. Platz Pouria Taherkhani (79kg Freistil)
1. Platz Mohammad Damankhosk (72kg Griechisch-Römisch)
1. Platz Iosif Shahbazyan (70kg Freistil)
2. Platz Alen Tamrazov (86kg Freistil)
3. Platz Ashot Shahbazyan (65kg Freistil)
3. Platz Anousch Jafari Gorzini (70kg Freistil)
3. Platz Abdallh Karem (125kg Freistil)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren