Sie sind hier: Startseite » News

Bundesligasaison 2020 - Fazit

Mit großer Freude und Hoffnungen war unser Verein in die neue Bundesligasaison gestartet um unseren geliebten Sport in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Trotz der Widrigkeiten, die die weltweite Pandemie mit sich brachte (Hygienekonzepte, ständig sich verändernde Verordnungen, Verfügungsprobleme unserer internationalen Ringer und vieles mehr..) waren wir fest entschlossen und motiviert, unseren Fans eine spannende und attraktive Ringsportsaison anzubieten.

Für unsere Sportler, deren Gesundheit für uns stets oberste Priorität hat, galt unser Versprechen, so lange wie möglich für die Runde zu kämpfen, notfalls auch ohne Zuschauer anzutreten. Mit unserem Mediapartner VRM konnten wir ein Streaming-Angebot auf die Beine stellen, mit der sich unsere Fans unsere Bundesligabegegnungen KOSTENFREI anschauen konnten. (Vielen Dank an die Verlagsgruppe Rhein-Main und ihr Team)

Ein Saisonabbruch, bedingt durch Vorgaben der unterschiedlichen Landesregierungen, möglichen Infektionen von Sportlern oder Betreuern sowie behördliche Vorschriften, schwebte ständig wie ein Damoklesschwert über der Bundesligarunde. Der Rückzug unseres Mitkonkurrenten KSV Witten, ausgelöst durch einen Coronafall in ihrer Mannschaft kurz vor Saisonbeginn, machte diese Ängste greifbar.

Umso schöner war der Saisonstart am 10.10.2020 gegen den Liganeuling KSK Neuss vor 250 Zuschauern. Der sympathische Aufsteiger aus Nord-Rhein-Westfalen bot in unserer Heimkulisse einen tollen Kampf und war ein unerwartet starker Gegner. Die Begegnung wurde erst im letzten Kampf entschieden und machte Lust auf weitere Kämpfe in unserem Mombacher Hexenkessel. Doch dazu kam es leider nicht mehr. Mehrere Bundesligabegegnungen mussten aufgrund von Infektionen oder Quarantänefällen verschoben oder ganz abgesagt werden. Zu unserem zweiten Heimkampf trat der SV Alemannia Nackenheim erst gar nicht mehr an und zog sich ein paar Tage später sogar komplett aus der Liga zurück. Auch der Markneunkirchen und die Tigers aus Bad-Kreuznach meldeten in Folge ihre Teams aus der Bundesliga für die laufende Saison ab.

Diese Umstände sorgten für eine Bundesligakonferenz der verbliebenen Vereine, die zur Stimmabgabe aufgefordert wurden um eine Entscheidung herbeizuführen, ob die Saison weiter geführt werden sollte oder abgebrochen werden müsse. Nach Auswertung der Stimmen wurde offensichtlich, dass man die notwendige Mindestanzahl von acht Vereinen für die Durchführung einer attraktiven Endrunde nicht zusammen bekommt. Daher wurde gemeinschaftlich beschlossen, die Bundesliga 2020 nicht mehr fortzusetzen.

Als Fazit bleibt, dass die „Coronasaison“ allen Vereinen organisatorisch und finanziell viel abverlangt hat. Dennoch hat die Ringerfamilie in der Bundesliga, besonders in dieser schwierigen Zeit, sich stark und geeint gezeigt und alles unternommen um den olympischen Sport öffentlich zu präsentieren. Dies macht Hoffnung für einen neuen Start in der kommenden Saison.

Wir danken allen Fans und Sponsoren, die uns in dieser Saison so unterstützt und zu uns gehalten haben. Aufgrund des vorzeitigen Abbruchs der Bundesligasaison möchten wir den Inhabern einer Dauerkarte bei Wunsch eine anteilige Rückerstattung anbieten. Allen Fans, die auf eine Rückerstattung verzichten, bieten wir eine original ASV Mainz 88 Kappe an, die in der kommenden Saison bei Vorlage der Saisonkarte 2020 an der Kasse ausgehändigt wird.

Wir wünschen allen Fans und Sponsoren eine schöne und gesunde Zeit.

Der Vorstand

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren